Die New York Jets

Die New York Jets sind ein amerikanisches Football Team in der NFL (National Football League). Das Team spielt in der AFC (American Football Conference) East Division. Wie der Name bereits erahnen lässt ist der Hauptsitz der New York Jets in Florham Park, New Jersey. Ihre Heimspiele bestreiten die New York Jets im MetLife Stadium in East Rutherford, New Jersey. Das Stadion teilen sie sich mit ihren Rivalen die New York Giants.

Als die Mannschaft 1959 gegründet wurde hieß sie ursprünglich noch Titans of New York. Damals spielte das Team noch auf dem Polo Grounds. Erst 1963 wurde unter dem neuen Besitzer der neue Name verabschiedet und das Team nannte sich von da an New York Jets. 1964 zog die Mannschaft dann ins Shea Stadium um wo sie 20 Jahre spielte. Erst 1984 kam dann der erneute Umzug in den Meadowlands Sports Complex. Das erste Mal erreichten die Jets 1968 die Playoffs und schafften es gleich bis zum Super Bowl. Im Super Bowl schlugen sie die Baltimore Colts. Seit 1968 haben die Jets es 13 mal in die Playoffs geschafft. Viermal erreichten sie das AFC Championship Game. Das letzte Mal war 2010 als sie gegen die Pittsburgh Steelers verloren haben. Seit 1968 haben es die New York Jets nie wieder in den Super Bowl geschafft. Damit sind sie eines von drei Teams, die es geschafft haben, bei ihrer einzigen Super Bowl Teilnahme diesen auch zu gewinnen. Neben den New York Jets waren das auch noch die New Orleans Saints und die Tampa Bay Buccaneers. Seit 2008 trainieren die New York Jets im Atlantic Health Jets Training Center. Das jährlich stattfindende Trainings Camp findet auf dem Campus der State University of New York in Cortland statt.